Autor Thema: Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?  (Gelesen 8358 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ilovepitbulls

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 299
  • Hoffentlich Dezembermami
Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« am: 09. August 2013, 18:00:13 »
Wir haben ja nun ein "90% Wahrscheinlichkeit Mädchen"-Outing, was ja an sich auch nicht schlimm ist. Trotzdem haben hier diverse Familienmitglieder doch noch eine kleine Hoffnung, dass sich die Ärztin vielleicht doch verguckt hat und es doch ein kleiner Junge werden könnte (Ich gebe es offen zu, ich wollte auch immer nur einen Sohn ;)).

Wie schwer/leicht ist es einen Jungen/Mädchen zu identifizieren?
Was wird häufiger verwechselt? Junge mit Mädchen oder Mädchen mit Jungen?

Ich sollte bis zur Geburt ein Junge werden... Raus kam ich als Mädchen ;)

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #1 am: 09. August 2013, 18:25:58 »
nicht verguckt, meine ärztin damals meinte schon, sie sei sich nicht sicher, könnte ein mädchen werden
bei der dritten großen untersuchung wars dann unverkennbar ein junge :)

Offline Alva

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2413
  • Mama mit Leib und Seele
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #2 am: 09. August 2013, 18:40:44 »
Rein rechtlich dürfen Ärzte keine 100% Outings mehr ausgeben - sollte sich dann nach der Geburt herausstellen, dass sie falsch lagen, könnte man sie rein theoretisch verklagen. s-banghead
Bei uns im Mai-MT 2012 gab es eine Mama bei der es mehrmals gewechselt hat.
In der 21. Woche sieht man in der Regel aber schon recht gut, was es ist. Zumindest, solange sich das Kind zwischen die Beine gucken lässt. Mit den Prognosen und Ultraschallgeräten von vor 20 oder noch mehr Jahren kann man das alles überhaupt nicht mehr vergleichen. In meinem Babyalbum kleben auch Ultraschallbilder und da ist für mich absolut nix zu erkennen - ganz im Gegensatz zu den Bildern, die ich bei meinem Sohn bekommen hatte.

Offline Nini

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1160
  • 2 + 1 + ? = noch sind wir nicht komplett!!!
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #3 am: 09. August 2013, 21:04:49 »
huhu!

ich denke, wenn sie gesagt hätten junge, wäre das zwar einerseits eindeutig, anderseits könnte es auch ein finger, zeh usw sein ;) wenn mans nicht in ruhe sehen konnte. aber ich denke nicht, dass sich bei einem mädchen noch was verstecken kann? in der woche ist ja schon alles ausgebildet und man sollte es sehen :)

ich denke, ihr solltet euch an den gedanken gewöhnen, dass ihr eine kleine prinzessin bekommt :)

lg, nini

Offline BlackPearl_

  • Embryo
  • **
  • Beiträge: 47
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #4 am: 09. August 2013, 21:07:11 »
Hey !!!
Mein Sohn war bis zur 36 Woche ein Mädchen , raus kam ein junge !!!

Offline Smally

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1276
  • Ex-LZÜ mit Wunschkindern auf dem Arm <3
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #5 am: 09. August 2013, 21:12:59 »
12+3 ein Jungenouting erhalten - stimmte und hat sich mehrmals von div. Ärzten bestätigt. Nun wird er schon 1 Jahr ..

Offline Ilovepitbulls

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 299
  • Hoffentlich Dezembermami
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #6 am: 09. August 2013, 21:22:26 »
Nini, schlimm ist es absolut nicht! Männe hatte nur Sorge, dass noch immer keiner mit ihm ins Panzermuseum kommt ;) dann fiel ihm ein, unserem Neffen interessiert das auch absolut nicht und ab da war's auch bei ihm vorbei mit dem "eigentlich will ich ja nen Jungen" ;)

Interessieren tut es mich aber trotzdem wie häufig doch was anderes raus kommt als es angekündigt war!

Offline pinky87

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 447
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #7 am: 09. August 2013, 21:51:15 »
Also bei uns hieß es in der 12. Woche bei der NFM das wir zu 80% ein Mädchen bekommen!
Das ist dann auch so geblieben.   :)

Ich denke, es ist ziemlich sicher, das ihr ein Mädchen bekommt.

Offline Drops

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2682
  • alle guten dinge sind...?
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #8 am: 09. August 2013, 22:14:31 »
in unserem juliMT war eine mama die von (ich glaub) drei verschiedenen ärzten gesagt bekommen hat dass sie ein mädchen bekommt. und bei der geburt wars dann ein bub.

Offline Lolja19

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 296
  • Wir warten sehnsüchtig auf ein kleines Wunder!
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #9 am: 09. August 2013, 23:33:32 »
Mein zweiter Sohn war bis zur 36. Wochen ein Mädchen habe sogar schon rosa Sachen gekauft und auch nur Mädchen-Namen überlegt und ich wollte es nicht glauben da sich ja die Ärzte auch verschätzen können aber dann als meine Fruchtblasen platze und ich ins Krankenhaus fuhr wurde dort ein Ultraschal gemacht und man sah es ganz deutlich -  ein Junge. Ich musste mir auf die Schnelle noch einen Jungennamen überlegen, so kann es auch laufen.

Offline min(e)

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1718
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #10 am: 10. August 2013, 07:37:11 »
der ordnunghalber ^^
meine beiden ersten mädchen wurden bei den screenings vorher als mädchen gesehen :)

bei meiner jüngsten habem wir es nicht wissen wollen

ich weiß noch, bei den dreien vorher hatte ich ein erleichterndes gefühl, dass das vorhergesagte geschlecht gestimmt hat (und ganz gemein, beim sohn hatte ich noch hoffnung, es wird doch noch ein mdöchen :p aber ich liebe ihn und bin froh, mein bambi zu haben ♥)

und bei meiner jüngsten.... diese überraschung, das gefühl, es endlich mit sicherheit zu wissen....
sollte ich wieder schwanger werden, möchte ich wieder erst nach der geburt wissen wollen, was es ist , nicht vorher ;D

Offline ♥Chaosqueen♥

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3332
  • ♥superstolze Mädels-Mama♥
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #11 am: 10. August 2013, 17:21:12 »
Bei mir hat es sich öfter geändert ;D (huhu, Alva)

Bis zur 19. SSW war mein Mädchen ein Junge - erst bei der FD un der 21. SSW kam raus, dass sie definitiv ein Mädchen ist... Meine FÄ, die sich soooo sicher über den Jungen war, fand den P*en*is schon in der 19. SSW nicht mehr wirklich und sagte dann, sie sei sich nun doch nicht mehr so sicher wie noch vor 4 Wochen ::)

War aber ok, denn ich wollte ein 2. Mädchen und hatte nach dem Jungenoutig trotzdem ein "Mädchen"-Gefühl...

Offline Schnie

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 603
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #12 am: 10. August 2013, 19:05:05 »
Mein sohn wurde in der 20ssw als junge geoutet und es stimmte

Meine Tochter war 90% Junge in der 17ssw habe sogar ein pipimann us bild.
3 wochen später sah man dann eindeutig Mädchen.

Mein zweiter sohn hat sich in der 18 ssw gezeigt eindeutig

Und nun bekamm ich bei 12+4 ssw ein jungenouting ,sinde das arg früh und bin gespannt ob es freitag beim jungen geblieben ist.

Offline Nini

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1160
  • 2 + 1 + ? = noch sind wir nicht komplett!!!
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #13 am: 10. August 2013, 19:33:16 »
hmmm... das verunsichert mich nun doch ganz schön :D  ::)

ich hoffe so sehr, dass unser mädchen auch wirklich ein mädchen bleibt :)

Offline Mondlaus

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1041
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #14 am: 12. August 2013, 14:49:59 »
Die Ellie war bis zur 20 SSW ein Junge. Naja, eine "Tendenz Junge". Das fing schon früh an, bei 12+2 in der Notaufnahme sah es nach Junge aus, die FA meinte dann auch später, ja, das sieht nach Junge aus. Was mir gereicht hat, ordentlich in blau shoppen zu gehen, tja, gut dass es Ebay gab, wo ich das Zeug wieder los wurde.  S:D

Bei der FD gab es dann aber absolut keinen Zweifel mehr, danach auch beim FA nicht mehr, dass es sich um ein Mädel handelt. Der "Junge" war wohl eine geschwollene Schamlippe.

Bei einer von meinem MT ist es auch passiert - Junge bis zur Feindiagnostik, dann Mädchen.

Offline SteNe

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 739
  • Stephanie
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #15 am: 12. August 2013, 19:37:26 »
Unser Felix war auch laaange Zeit ein Mädchen. Mehrere Ärzte haben das gesagt, da ich in der Schwangerschaft einige Probleme hatte und öfter auch im KKH war und da haben ALLE gesagt DEFINITIV MÄDCHEN

Als ich dann zur Feindiagnostik aufgrund einer Thrombose musste, war DEFINITIV ein JUNGE zu erkennen  ;D 8) ::)

Und es wurde auch einer  S:D ;D

(ich hatte von Anfang an das "innere Gefühl" das es ein Junge wird. Keine Ahnung woher das kam, aber ich war ehrlich irritiert, als es immer hiess DAS ist ein Mädchen....am Ende hat mich  mein Gefühl doch  nicht getäuscht  8))

Ich wär da vorsichtig mit einer 90 % Aussage

Pünktchen

  • Gast
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #16 am: 12. August 2013, 21:31:39 »
Also bei uns war das so:

Zehn Tage vor dem geplanten KS (Risikoschwangerschaft und fehlbildung einer Niere) wurde nochmal ein großer US gemacht. Plötzlich schaute der Arzt verdutzt auf den Bildschirm...

Er: "Frau ... sie bekommen doch ein Mädchen?"
Ich "Ja"
Er "Nein"
Ich "doch klar, steht sogar im Mutterpass!"
Er "Nein, definitiv nicht. Da ist der Hoden und da ist der P*en*is!"

Es endete in einen knapp zweistündigen Lachanfall. Hab dann vom KH meine Mutter losgeschickt, sie solle bitte Jubgsklamotten in 50/56 kaufen gehen.

Offline Jen&Fam

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4003
  • Mrs. & 4xMami unseres Glückskleeblattes :)
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #17 am: 14. August 2013, 09:41:18 »
Bei uns hat sich noch niemand verguckt, es stimmte immer. :)

Jetzt haben wir wieder ein Mädchen-Outing; der Arzt ist sehr erfahren und es sah sehr eindeutig aus. Ich glaube es stimmt. :) Mal sehen... :)

Offline Knoedelchen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1066
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #18 am: 14. August 2013, 21:06:38 »
Hey !!!
Mein Sohn war bis zur 36 Woche ein Mädchen , raus kam ein junge !!!

 ;D war bei mir genauso! Wir hatten schon alles für ein Mädchen  ::) weil es mehrmals hieß ganz sicher ein Mädchen und dann bei nem anderen FA "Sie wissen sicher schon was es wird oder?" "ja ein Mädchen" "ÄÄÄÄhh ne da sind Hoden angelegt"  :o Und das war beim Organschall also da kann es dann nur sicher sein.

Diesmal lassen wir uns gleich ganz überraschen  ;)

Offline Marci

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4510
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #19 am: 16. August 2013, 22:28:09 »
Also bei mir waren kompetente Ärzte am Werk  ;D

Erste SS-> Outing in der 17.SSW-> Stimmte, wir bekamen einen Sohn
Zweite SS-> Outing bei der FD in der 20.SSW -> Stimmte, wir bekamen eine Tochter!

 :D
Aber ein Restrisiko bleibt IMMER bis sie draußen sind! ;) :P

Offline stern83

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 754
Antw:Outing - wie häufig vergucken sich die Ärzte?
« Antwort #20 am: 31. August 2013, 00:05:08 »
Bei Niklas waren wir auch 7 Wochen in dem Glauben, dass wir wieder eine Tochter bekommen.  ;D

Beim dritten würde ich es mir jetzt gar nicht mehr sagen lassen. Dieses Hin und Her hat mich schon noch ne Weile beschäftigt.

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung