Autor Thema: Wie genau lässt sich die SSW eingrenzen?  (Gelesen 1620 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Firstmamma

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 3
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Wie genau lässt sich die SSW eingrenzen?
« am: 16. Januar 2014, 11:37:16 »
Hallo zusammen,
Ich bin neu hier. Befinde mich in der 34. SSW, habe den ET am 02.03.2014, Anfangs war der ET der 9. März 2014.
Bei mir ging alles "schwub di bub". Kam mit meinem Freund am 1. Juni 2013 zusammen. Am 2. Juni 2013 hatte ich die letzte Blutung die ca. bis am 5./6.6 dauerte. Danach regelmässig jeden Tag Geschlechtsverkehr mit meinem GG.
Am 25. Mai hatte ich noch Geschlechtsverkehr mit einem anderen Mann, war ja noch Single und mit meinem jetztigen Freund nicht zusammen.
Die erste Ultraschalluntersuchung hatte ich am 3. Juli, in der 5. Woche, sprach den Arzt gleich darauf an das ich Befürchtungen hätte, ob es eventuell aus dem vorherigen Zyklus stammte, er verneinte. Hatte nochmals einen Ultraschall eine Woche später, am 12. Juli, bei einem anderen Frauenarzt, damals war ich in der 6. SSW. Der Embryo hatte eine Länge von 1,2 mm laut Ultraschallbild. Nochmals einen Untersuch Ende Juli, 26. Juli, in der 8 SSW, damals hatte der Embryo eine Länge von 17,4mm. Und bei dem Untersuch Ende August, 23. August, in der 12. SSW hatte der Embryo eine Länge von 64,4mm. Da wurde der ET um eine Woche vorverschoben. Anfangs war er am 9. März 2014, in der 12. SSW wurde er auf den 2. März 2014 vorverlegt. Somit war ich Ende August anstatt 12 Wochen + Anzahl Tage schwanger, war ich dann 13 Wochen schwanger und eine Anzahl Tage.
Mein Anliegen nun, nach all diesen Untersuchungen sollte der Arzt ja schon früher gemerkt haben ob das Kleine von einem Zyklus vorher gezeugt wurde oder nicht?
Denn wenn es einen Zyklus vorher war dann wäre es ja nun mit dieser Grösse zu klein. Oder irre ich mich da????

Offline gismo

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3289
Antw:Wie genau lässt sich die SSW eingrenzen?
« Antwort #1 am: 16. Januar 2014, 11:59:29 »
Hallo,

Wie regelmäßig war denn dein Zyklus? Geht man bei dir von einem 28-Tage Zyklus aus?
Also wenn du am 25.5. mit dem einen Mann S*e*x hattest und dann deine Mens am 01.06. kam, dan kann das Kind ja nicht von dem Mann sein. Dann ist es definitiv von deinem Freund... Egal, ob hier ein paar Tage vordatiert wurde. Du kannst ja nicht von dem anderen schwanger sein, weil da gar kein Eisprung stattgefunden haben kann. Vorausgesetzt, es war deine ganz normale Mens vom 01.06.-5.6.



Offline Firstmamma

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 3
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Wie genau lässt sich die SSW eingrenzen?
« Antwort #2 am: 16. Januar 2014, 12:20:22 »
Die Mens vom 2.6 war 3 Tage zu früh. Habe aber den Arzt extra darauf angesprochen, er meinte nein. Denn beim 1. Ultraschall sah man erst eine Kleine Fruchthöhle. Die hätten ja wohl gesehen am Anfang ob das Kleine 3 Wochen älter ist o
Oder?

Offline BravesMaedchen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1586
  • Neue Hoffnung!!
Antw:Wie genau lässt sich die SSW eingrenzen?
« Antwort #3 am: 16. Januar 2014, 12:29:03 »
ja na klar, grade in den ersten 12 Wochen tut sich am meisten.. da kann man es gut untershceiden...

Offline gismo

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3289
Antw:Wie genau lässt sich die SSW eingrenzen?
« Antwort #4 am: 16. Januar 2014, 12:35:10 »
3 Wochen sind ja Lichtjahre in der Früh SS - also kannst du dich da ganz entspannt geben :)

Offline Firstmamma

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 3
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Wie genau lässt sich die SSW eingrenzen?
« Antwort #5 am: 16. Januar 2014, 18:13:55 »
Das denke ich auch. Deshalb habe ich auch extra 3 Ultraschall's gemacht, 4 inklusiv dem in der 12. SSW. Da hatten sie mehrere Messdaten zum vergleichen, da hätte doch etwas auffallen müssen!!!

Offline Alva

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2413
  • Mama mit Leib und Seele
Antw:Wie genau lässt sich die SSW eingrenzen?
« Antwort #6 am: 16. Januar 2014, 18:43:31 »
Muss nicht unbedingt. Konstantin war angeblich 2 Wochen zu klein, die komplette erste Zeit über. Da ich aber den ES mit Ovus bestimmt hatte und ja auch die Monate davor schon gehibbelt habe, bin ich mir absolut sicher, wann das entsprechende Ei gehüpft ist.
Wenn du ganz normal deine Regel hattest, würde ich aber davon ausgehen, dass dein jetztiger Mann der Vater ist. Wirkliche Gewissheit wird dir nur ein Vaterschaftstest geben.

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung