Autor Thema: Falsch positive Schwangerschaftstests  (Gelesen 4387 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Enidan1606

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 1
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Falsch positive Schwangerschaftstests
« am: 08. August 2016, 13:42:15 »
Hallo Ihr lieben,

ich bin neu hier und hoffe, dass mir vielleicht ein paar von Euch einen Rat geben könnten.
Kurz zu mir, ich bin 35 und wir üben nun seit über zwei Jahren :'(. Im Janur diesen Jahres hatte ich leider eine FG in der 6 Woche. Leider mussten wir danach feststellen, dass mein Mann als unfruchtbar eingestuft wurde. Seine Spermien sehen leider nicht so aud´s wie sie sollten und sind zu langsam. Wir sollten eine künstliche Befruchtung in betracht ziehen. Diese haben wir aber abgelehnt, aufgrund der Angst vor zu großer Enttäuschung, wenn es nicht klappt. Nun teste ich aber trotzdem jeden Monat weiter, da ich die Hoffnung nicht aufgebe. Letzten Monat war es nun so, dass ein sst positiv zeigte, dann wieder negativ und dann wieder positiv, das ging so richtig hin uns her. Er war auch nicht nur ein bisschen positiv, sondern richtig fett. Ich habe auch mit verschiedenen getestet. bei jedem war ein hauch von Linie zu sehen, bei anderen wieder richtig fett. Dann blieb meine Regel aus und ich bin zum Arzt, da meine Brust mich fast umgebracht hat. Dieser stellte leider keine Schwangerschaft fest, der Bluttest war negativ. Ich bekam dann drei Tage später meine Regel, oder besser gesagt, drei Tage Schmierbluten, was für mich nicht normal ist, da ich sie eigentlich immer recht kräftig 5 Tage habe. Diesmal fing es mit braunem Schmierbluten an und ging ins rötliche über, nach drei Tagen war das ganze vorbei. Ich dachte mir nichts weiter dabei. Allerdings eine Woche später fingen die Brustschmerzen wieder an, meine Brustwarzen sind extrem empfindlich. Mein Kreislauf spielt nun schon seit gut 6 Wochen föllig verrückt, es dreht sich ständig. Ich habe zwei Kilo zugenommen, obwohl ich so gut wie nichts esse. Mein Bauch bläht so extrem, dass ich schon gefragt wurde ob ich schwanger bin. Ich bin eine sehr zierliche Person, da sieht man das extrem. Nun habe ich gestern doch nochmal getestet,  und wieder ist ein hauch von Strich zu sehen. Habe mir heute einen anderen Test aus der Apotheke geholt, diesen"Yes or No", auch der zeigt klar einen zweiten Strich, muss diesen auch nicht drehen um etwas zu erkennen. Was hat das zu bedeuten?
- Waren das alles nur Verdunstungslinien?
- hat eine Frau immer leicht HCG im Blut?
- Kann es auf eine Krankheit hindeuten?
- oder bin ich vielleicht doch schwanger?
Vielleicht kennt sich jemand von Euch aus und kann mir einen hilfreichten Rat geben, ich wäre euch unendlich dankbar.
Eure Nadine :-*

Offline Wunschzwerg

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1657
  • Kleines großes Wunder inside
Antw:Falsch positive Schwangerschaftstests
« Antwort #1 am: 08. August 2016, 17:42:44 »
Hi,

also erstmal gleich vorab, ja man hat immer minimal HCG im Blut aber unter 5, davon springt kein Urintest an.

Es gibt nun mehrere Möglichkeiten:

-es kann sein, dass du schwanger warst und das Baby aber nicht bleiben konnte, aber gleichzeitig nicht alles richtig abgeblutet ist wie es soll. Die Reste würden dann HCG produzieren, was auch die Symptome erklären würde. In so einem Fall bliebe nur eine Ausschabung. Allerdings müsste da eigentlich auch HCG im Blut sein.

-es kann auch sein, dass du eine seltene Form von Zyste hast. Es gibt nämlich auch Zysten die HCG produzieren können. Ist aber wirklich mega selten.

Ich würde dir raten auf jeden Fall nochmal zum FA zu gehen und Blut testen zu lassen und auch einen Ultraschall zu machen. Denn das kann eigentlich nicht sein mit den vielen positiven Tests. Es waren aber schon immer richtig Rosa Linien oder? Also nicht nur grau?

Vielleicht magst du ja auch mal ein Foto hier einstellen?
Kinderwunsch seit 2013
5 Zyklen mit Clomi/Menogon - negativ
Juli 14: Bauchspiegelung - beide Eileiter dicht, durch Spülen durchgänging gemacht
3 IUIs - negativ
April 15: 1.ICSI positiv, leider *8.SSW
August 15: 1. Kryo negativ
Oktober 15: 2. ICSI negativ
Januar 16: 2. Kryo negativ
August 16: 3. Kryo im Spontanzyklus abgebrochen
Oktober 16: Kryo positiv! HCG 214
Befunde: PCO+Insulinresistenz, zu hohe Killerzellen, MBL Gendefekt, Faktor13 Gendefekt, SD Unterfunktion, MTHFR Mutation, VitD Mangel


Offline Rosarot

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 11
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Falsch positive Schwangerschaftstests
« Antwort #2 am: 10. August 2016, 19:07:33 »
Manche Tests sind leider nicht wirklich genau und geben nur eine Richtlinie vor das man Schwanger ist. Sollte ein Test positiv sein empfehlt es sich auf jeden fall danach zum FA zu gehen und da nochmal testen lassen erst dann hat man 100% sicherheit.

Offline Sa1984

  • Mama
  • ****
  • Beiträge: 405
  • Countdown zum Hibbelstart
Antw:Falsch positive Schwangerschaftstests
« Antwort #3 am: 11. August 2016, 08:17:46 »
Huhu!

Ich würde nochmal zum Arzt gehen und dort auch im Falle eines negativen Bluttests auf einen Ultraschall bestehen. Damit sollte dann eindeutig feststellbar sein, ob du schwanger bist, schwanger warst oder (hoffentlich nicht) eine Krankheit dahinter steckt.

Drück dir die Daumen!

LG

PS: wäre toll, wenn du berichten würdest, wie es ausgegangen ist.
[nofollow]

[nofollow]

Offline Liv

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 4
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Falsch positive Schwangerschaftstests
« Antwort #4 am: 07. März 2017, 10:26:35 »
Ich muss gestehen, dass ich mir einen Schwangerschaftstest gekauft habe, auf dem direkt stand "Schwanger" oder "Nicht schwanger" , da ich die Befürchtung hatte, dass diese zwei Striche zu ungenau sein könnten. Oder ich sie nicht richtig erkennen werde. Und ich bin damit zufrieden, okay, natürlich war es auch toll, da ganz groß Schwanger draufstehen zu haben. ;D
Endlich geht mein größter Wunsch in Erfüllung!

Offline devenir_maman

  • Eizelle
  • *
  • Beiträge: 2
  • Meine Schwangerschaft bei schwanger-online
Antw:Falsch positive Schwangerschaftstests
« Antwort #5 am: 04. Mai 2017, 14:45:32 »
Hallo Nadine,
das ist natürlich sehr frustrierend, dass deine Schwangerschaftstest dir ständig etwas anderes sagen. Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an und denke, dass du das ganz mit deinem Frauenarzt besprechen solltest.
Ich hoffe dies hast du auch gemacht. Micht würde interessieren, was denn nun dabei heraus gekommen ist.
Viele Grüße Christine
Ich kann heute nicht aufstehen! Meine Kissen haben mich als Rudelmitglied akzeptiert und wenn ich gehe, verliere ich ihr Vertrauen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung