Autor Thema: Kosten für Utrogest?  (Gelesen 20052 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ιηαмαмα

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2583
  • ET 02.12.2012 :)
Kosten für Utrogest?
« am: 19. April 2012, 07:42:17 »
Hallo

jetzt muss ich mal blöd fragen. Gestern war ich in der apotheke und hab mein Rezept für Utrogest eingelöst, und musste für die 90er Packung knapp 40 € auf den Tiscch legen. Ich hatte gar nicht geschnallt, dass das ein Privatrezept war? Die erste Packung hatte ich vom arzt so mitbekommen.

Ist es normal, dass man das selber zahlen muss?

Offline Rexi73

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2644
  • 3 Sternchen im Herzen!!
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #1 am: 19. April 2012, 07:49:12 »
Hallo Inamama,

Ja das ist normal. das gibt's erst mal auf grünem Rezept.
Da ich nachweislich mit Utrogest in den Zyklen weiter gekommen bin und jetzt mit den drei FG bekomm ich es auf Kassenrezept.

Rexi

Offline TinaundCJ

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4847
  • Mit allem gerechnet,aber nicht damit!
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #2 am: 19. April 2012, 09:08:11 »
Ich musste nix bezahlen,habe es bei Colin´s SS auf einem normalen Rezept bekommen.

Da war es auch das erste und letzte Mal,dass ich Utro genommen habe bzw nehmen musste.

Bis zur 13.SSW und dann nicht mehr.

Offline LadySunshine

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 8741
  • unser großes Glück ~ Maira und Marten
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #3 am: 19. April 2012, 09:26:03 »
Ich musste jedes Mal nichts bezahlen...

Offline kleiner Knopf

  • Fötus
  • ***
  • Beiträge: 69
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #4 am: 19. April 2012, 09:27:05 »
Also ich musste das noch nie bezahlen.  :o Habe immer ein normales Rezept bekommen. Frag doch mal bei Deiner Krankenkasse nach!

Offline ιηαмαмα

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2583
  • ET 02.12.2012 :)
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #5 am: 19. April 2012, 11:19:32 »
Danke das mach ich, also die kk anrufen. Find das bissi komisch. Bei Kinderwunsch kann ich es ja vielleicht noch verstehen, aber schwangere sind doch eigentlich von Zuzahlungen befreit, dachte ich immer  :-[

Offline kleiner Knopf

  • Fötus
  • ***
  • Beiträge: 69
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #6 am: 19. April 2012, 12:40:22 »
Ja, von der Zuzahlung befreit. Wenn Deine kk aber der Meinung ist, dass die Wirkung nicht bestätigt ist, dann zahlen sie ein Medikament nicht. Oder was sie als Nahrungsergänzung ansehen. Daher wird Folio oder Magnesium ja auch nicht übernommen.

Offline Mistery

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 209
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #7 am: 19. April 2012, 14:48:51 »
Hallo Inamana,

das ist ganz frisch, dass das Utrogest von den Frauenärzten nicht mehr auf Kasse verschrieben werden darf. Mir ging es nämlich so, dass ich ohne Rezept in die Apo bin und dort nur 5 Euro zahlen musste und mein Gyn hat mir aber ein Privatrezept ausgeschrieben. Nachdem ich da nachgehakt hab, haben die mir erzählt, dass sie seit inzwischen 3 oder 4 Wochen kein Utrogest mehr auf Kasse ausschreiben dürfen. Alternativ gibt es da jetzt wohl ein anderes Progesteron Medikament, dass soll wohl aber nicht so gut sein.

LG

Offline kleiner Knopf

  • Fötus
  • ***
  • Beiträge: 69
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #8 am: 19. April 2012, 15:03:06 »
Ich finde das ist eine Schweinerei!  >:( Immer mehr Sachen werden nicht von der Krankenkasse übernommen. Gerade in der Schwangerschaft. Das fängt bei Utro, Folio oder Magnesium an und hört bei Toxo-Testen, NFM, Beleghebamme auf. Das kann doch echt nciht sein! Unser Kinderfeindliches Land!  >:( *sorry, musste mal raus*

Offline ☼Anja☼

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 2789
  • zwei ** tief im Herzen (10/2008 und 02/2010)
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #9 am: 20. April 2012, 14:39:26 »
Ich hab es auch auf Rezept bekommen...
« Letzte Änderung: 20. April 2012, 14:44:47 von ☼Anja☼ »

Offline surimi

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 217
  • schwanger-online.de
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #10 am: 21. April 2012, 11:58:04 »
Ich hab es auch auf Privatrezept bekommen. Auf Kassenrezept bekommt man es nur, wenn man einen nachgewiesenen Progesteron-Mangel hat.
Hatte ich nicht, war nur vorsorglich nach 2 FG.
Die Krankenkasse entscheidet nicht, ob ein Medikament verschrieben wird, oder nicht. Es gibt Arzneimittel, die grds keine Kassenleistung sind (Nahrngsergänzung wie Folio, Magnesium, Eisen etc), die sind frei verkäuflich und nicht verschreibungspflichtig!
und bei verschreibungspflichtigen Medikamenten entscheidet der Arzt, der hat da genaue Richtlinien, wann Kassen- und wann Privatrezept.

Und in der SS ist man von bei schwangerschaftsbedingen Rezepten von der gesetzl. Zuzahlung befreit. (5-10 Euro je rezept), das heißt aber leider nicht dass man dann plötzlich sachen bezahlt bekommt, die man sonst auch nicht bezahlt bekäme.. das verwechseln immer viele :-\

LG,
Sui

Offline Clärchen

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 3420
  • Wir sind komplett und unendlich glücklich :)
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #11 am: 23. April 2012, 12:27:40 »
Also ich bin normaler Kassenpatient und musste es nicht zahlen. War n rotes Rezept...
Ich habe keinen Mangel an Progesteron, es war "für meinen Kopf".
Allerdings hatte ich vorher auch 2 FG.

Offline TinaundCJ

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 4847
  • Mit allem gerechnet,aber nicht damit!
Antw:Kosten für Utrogest?
« Antwort #12 am: 23. April 2012, 12:36:07 »
Also ich bin normaler Kassenpatient und musste es nicht zahlen. War n rotes Rezept...
Ich habe keinen Mangel an Progesteron, es war "für meinen Kopf".
Allerdings hatte ich vorher auch 2 FG.

So war es bei mir auch

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung