Autor Thema: Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin  (Gelesen 13592 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline livia2010

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 306
  • Aus Liebe wird Leben.
Hallo ihr Lieben,
ich möchte mich kurz vorstellen. Vielleicht kennt mich ja noch jemand, ich heiße Livia und bin (wie mein Mann) 36 Jahre alt. Ich bin eine glückliche Maikäferchen 2010 Mami.
Seit Juli 2011 versuchen wir ein 2. Kind zu bekommen, leider klappt das nicht so wie wir uns das vorstellen.
Bei unserem Ersten brauchten wir auch 9 Zyklen bis es geklappt hat, empfanden es aber damals als "Neulinge auf diesem Gebiet" als normal. 
Im Februar 2012 bin ich dann mit unserem Novembärchen 2012 schwanger geworden. Im Mai mussten wir es aber leider bei 12+0 zu den Sternen ziehen lassen. Diagnose: MA mit Ausschabung.
Seitdem war ich Monate lang sehr traurig, jetzt geht es langsam aufwärts. Weiter geübt haben wir trotzdem, gleich ab der ersten Regel wieder, jetzt im 7. Zyklus.
In der Zwischenzeit habe ich einen Hormonspiegel gemacht, es scheint alles ok. Nur meine 2. Zyklushälfte ist sehr kurz, max 9-10 Tage auf einen insgesamten Zyklus von 24-max26 Tagen. Hatte auch schon mal Bryo genommen und Tee getrunken, hat nicht geholfen. Vor der Geburt unsres ersten Kindes hattet ich einen Zyklus von ca. 27-28 Tagen.
Habe nun Progsterontabletten verschrieben bekommen (von T16-26/bzw. Mens), soll diese die nächsten drei Zyklen nehmen (oral oder vaginal). Ich muss dazu sagen, dass ich die letztes Jahr auch schon mal genommen habe,drei Zyklen lang, mich dabei aber nicht so wohl gefühlt habe, es gelassen habe, und prompt 2 Zyklen später ohne alles schwanger wurde (was dann aber leider nicht gut endete).
Falls das Progesteron nicht wirken sollte bzw. ich nicht ss werden sollte, könnte ich laut FA dann zusätzlich Clomi nehmen, was aber bei mir nicht die erste Wahl wäre, da ich ja einen regelmäßigen Eisprung habe (ich teste jedes Monat) und es dann ev. mehr durcheinenader bringen könnte (und er sagte auch was davon, dass dann der Zervixschleim auch dicker und weniger durchlässig werden könnte).
In der Kiwu Behandlung sind wir noch nicht, spielen aber mit dem Gedanken, uns bereits jetzt dort anzumelden, da die Wartezeitzen wohl etwas länger sind und ich jedenfalls spätestens nach diesen 3 Zyklen mit Progesteron was weiteres unternehmen möchte, falls ich bis dahin nicht ss sein sollte.
Gibt es hier noch jemanden, bei dem es mit dem 2. Kind nicht/nicht so schnell geklappt hat? Ich bin etwas ungeduldig und habe große Angst, dass ein Lebenstraum von uns zerplatzt, wir wollten immer mehrere Kinder, so 3-4, und jetzt sind wir schon 36!...
Kann mir jemand Mut machen oder einen Tip geben?

Offline ηєттуº¹

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1461
  • Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #1 am: 22. November 2012, 10:11:55 »
Hallo Livia,

wir arbeiten seit über 9 Jahren an unserem ersten Kind, mit allen Höhen und Tiefen von daher kann ich Dir keine Erfahrungen mitteilen ABER und das soll jetzt nicht bösartig rüberkommen, verstehe ich Dich nicht, in der Art wie Du das Thema angehst.

Nur meine 2. Zyklushälfte ist sehr kurz, max 9-10 Tage auf einen insgesamten Zyklus von 24-max26 Tagen. Hatte auch schon mal Bryo genommen und Tee getrunken, hat nicht geholfen.

Habe nun Progsterontabletten verschrieben bekommen (von T16-26/bzw. Mens), soll diese die nächsten drei Zyklen nehmen (oral oder vaginal). Ich muss dazu sagen, dass ich die letztes Jahr auch schon mal genommen habe,drei Zyklen lang, mich dabei aber nicht so wohl gefühlt habe, es gelassen habe...

Du hast eine zu kurze 2. ZH, welche auf eine Gelbkörperschwäche hinweist - sprich Du hast Progesteronmangel und tendierst dazu Dich nicht an die vorgeschriebene Medikation zu halten, weil Du aus der Erfahrung von 3 vorherigen Zyklen im letzten Jahr Dich damit nicht wohlgefühlt hast??? Ja was möchtest Du denn eigentlich? Wenn die Lösung 3x2 Utrogestkapseln (auf jeden Fall vaginal wegen besserer Wirkung und weniger Nebenwirkungen) ist, dann nimm die Lösung doch dankbar an!


Und was ist das für eine merkwürdige Einstellung, für deinen Lebenstraum von einem 2ten Kind??

Falls das Progesteron nicht wirken sollte bzw. ich nicht ss werden sollte, könnte ich laut FA dann zusätzlich Clomi nehmen, was aber bei mir nicht die erste Wahl wäre, da ich ja einen regelmäßigen Eisprung habe (ich teste jedes Monat) und es dann ev. mehr durcheinenader bringen könnte (und er sagte auch was davon, dass dann der Zervixschleim auch dicker und weniger durchlässig werden könnte).

Nur weil Du glaubst einen regelmäßigen ES jeden Monat zu haben, den Du wahrscheinlich auch nicht anhand eines Blutbildes testen lässt, sondern zu Hause mit Ovulationstest heißt das leider noch lange nicht das deine EZ eine gute Qualität hat, denn dafür sprich leider der Progesteronmangel, den Du ja nunmal hast, und das der zweite Strich auf dem Ovutest tatsächlich auch den ES bewirkt. Denn ein postiver Ovu heißt eben nicht automatisch Eisprung voraus! Frag mal die Damen mit PCO die haben den kompletten Monat einen positiven Ovutest zu Händen, ohne überhaupt nen ES zu haben!

Eine Follikelreifung mit minimalen Medikamentendosen (wobei Clomifen für mich auch überhaupt keine Lösung wäre, wegen der nicht unerheblichen Tatsache das es den wichtigen Schleimhautaufbau hemmt und das passieren der Spermien erschwert) sprich mit Puregon, Gonal oder Menogon, also in Spritzenform, macht absolut Sinn bei Dir.

Hier erreichst Du eine optimale EZ-Qualität, die wiederum einen guten Gelbkörper bilden kann und somit den Progesteronmangel mildert, wenn nicht sogar vollständig außer Kraft setzt. Denn man hat nicht einfach nur einen Progesteronmangel, sondern dem geht ein Problem voraus!

Den Gang in die Kiwu kann ich Dir ebenfalls ans Herz legen - da wirst Du wirklich optimal betreut und wenn ihr mit Verkehr zum optimalen Zeitpunkt anfangt, habt ihr sogar nur die Rezeptgebühren für die Medikamente.

Alles Gute auf deinem Weg.
netty
« Letzte Änderung: 22. November 2012, 10:19:30 von ηєттуº¹ »

Offline livia2010

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 306
  • Aus Liebe wird Leben.
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #2 am: 22. November 2012, 10:35:26 »
Hallo Netty,
danke für Deine ausführliche Antwort, damit kann ich einiges anfangen.
Ja man merkt, ich bin mit dem allen noch nicht so vertraut und hab noch einige konfuse Gedanken bzw. muss mich in diese Lebensphase erst einfinden.
Bezüglich der Progesterontabletten, hab ich mich wohl misslich ausgedrückt, es gab letztes Jahr einige Problme, weswegen ich dann damit aufhören musste. Das damit zusammenhängende gesundheitliche Problem (hat nichts mit ss werden zu tun) wurde glücklicherweise in der Zwischenzeit behoben, weswegen einer Einnahme nichts im Wege steht. Natürlich nehm ich diesen Lösungsansatz mehr als glücklich an, habe auch bereits gestern mit der Einnahme der 1. Tablette begonnen und bin guter Dinge, ich hab das Gefühl "ich tu was". Ich sollte laut FA jeweils eine Tablette abwechselnd einen Tag vaginal und einen Tag oral nehmen. Dank deinem Tip werde ich wohl nochmals nachfragen und die Tabletten dann ev nur vaginal nehmen.   
Über die Qualität der EZ hab ich mir ehrlich noch nicht wirklich Gedanken gemacht d.h. der FA hat mich auf meine Rückfrage hin, eher "beruhigt", da er sagte, "sie haben ja einen regelmäßigen ES und sie sind ja schon 2 mal natürlich ss geworden"....
Von den von dir beschriebenen Spritzen, hab ich noch nie was gehört, werde mich da jetzt aber einlesen. Danke für die so kompetente Rückmeldung, auch für deinen Zuspruch, dass eine Kiwuklinik uns helfen könnte. 
 

Offline LadySunshine

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 8741
  • unser großes Glück ~ Maira und Marten
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #3 am: 22. November 2012, 11:45:07 »
Hallo Livia,
ich kenne dich noch ;) Waren ja quasi ne zeitlang zusammen schwanger :)

Die Progesterontabletten sind in deinem Falle sehr wichtig (da du nachgewiesen eine zu kurze 2.ZH hast). Das ist ein reines Hormon und ohne die anderen gesundheitlichen Probleme und der vaginalen Einnahme solltest du keine großen Nebenwirkungen haben. Ich hab sie auch nur vaginal genommen.

Mit der Reife der Eichen geb ich Netty recht. Das kannst du aber ja nicht wissen, man verläßt sich ja auch auf den FA, der sagt, bei so einem Zyklus ist sicher alles okay mit der Reife :-[  Toll wäre es, wenn dein FA mal um den ES herum ein US machen würde um zu gucken, wie groß die Follikel sind. Vielleicht sind sie nicht reif genug, springen einfach und das führt auch automatisch zur Gelbkörperschwäche... Ich denke, dass Clomi gar nicht soooo abwegig ist. Aber dafür müsstest du genau von deinem FA wissen, woran du bist: BE in der 1.ZH, US um ES herum und 2.BE in der 2.ZH! Erst dann kann dein FA sicher sagen, dass deine Eichen reif genug sind, damit es klappt.

Aber in der Kiwu machen die so ein Zyklusmonitoring auf jeden Fall! Also wenn du dich diesbezgülich bei deinem FA nicht wohl fühlst, ist der Gang in die Kiwu sicher auch nicht verkehrt!

Zu deiner eigentlichen Frage noch: bei uns wars genau andersrum, für Maira brauchten wir 1,5 Jahre, für Marten einen Zyklus ::) Aber ich kenne auch gaaanz viele Fälle, wo es beim 1. "Ohne Probleme" klappt und beim 2. sehr lange dauert inkl. FGen :-[

Ich wünsche euch ganz viel Glück!

Offline ηєттуº¹

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1461
  • Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #4 am: 22. November 2012, 11:51:06 »
Hallo Livia,

bzgl. der Einnahme von den Progesteron Kapseln (wird ja sehr wahrscheinlich Utrogest sein, oder?) lege ich Dir auf jeden Fall die vaginale Einnahme ans Herz. Jede Kiwu-Praxis verschreibt das Medikament vaginal, weil das Progesteron direkt und schnell vor Ort wirken kann und nicht wie bei oraler Gabe erst über Magensäfte und der Filterung über die Leber - hier kommt am Ende eine viel geringere Wirkmenge an und im Grunde ist der Gedanke an Therapie bei GKS so gut wie hinfällig nur durch den Unterschied der Verabreichung!

Zudem bin ich entsetzt welche Dosis Dir verschrieben wurde bei der GKS! 1 Kapsel pro Tag ist definitiv zu wenig, selbst vaginal! Bei der Menge kannst Du im Grunde direkt drauf verzichten. Nummer sicher gehst Du mit mind. 2x2 Utrogest wobei eine Empfehlung aus der Repromedizin zu 95 % sogar 3x2 Utrogest ist und das sogar ohne Gelbkörperschwäche!!!

Deine FA scheint sehr bemüht, aber das reicht bei dem Thema einfach nicht! Mach wirklich einen Termin in der Kiwu und Du wirst gleich nach dem ersten Gespräch schon sehen, das dort eine ganze andere Qualität der Behandlung herrscht!

Zudem hätte ich auch ein Problem, wenn ich merke meine FA kennt sich nicht soooo gut in dem Gebiet aus, aber versucht mir zu helfen und mich zu beruhigen indem sie mal "irgendwas" versucht!

Puregon, Gonal etc. sind Medikamente zur Follikelstimualtion und durch die Verabreichung mit der Spritze (Pen) zu jeder Zeit gut hoch oder runter dosierbar und das im kleinsten mg-Bereich - allein das ist schon ein riesen Vorteil gegenüber Clomifen!
Gut es ist zum spritzen und allein deswegen schrecken viele schon davor zurück und versuchen es lieber erst mit Tabletten (Clomi), aber Clomi ist keine sonderlich gute Alternative! Es kann schwer innerhalb eines Behandlungszyklus eingegriffen werden bzgl. der optimalen Medikamentemenge und die anderen Nachteile stehen ja schon oben!

Hier kannst Du Dich gut informieren:
Puregon:
*link gelöscht*

Clomifen:
*link gelöscht*

Utrogest:
*link gelöscht*

Alles Gute
netty
« Letzte Änderung: 22. November 2012, 14:12:54 von LadySunshine »

Offline livia2010

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 306
  • Aus Liebe wird Leben.
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #5 am: 22. November 2012, 12:06:32 »
 s-hug s-hug s-hug

Oh danke euch zwei für die lieben und aufschlussreichen Rückmeldungen! jetzt fühl ich mich nicht mehr so allein.

@Lady. ja, ich kenn dich vom Namen her auch noch, wie schön, dass du schon mit 2 Zwergen kuscheln darfst.
Danke für deinen Tip bezüglich der Eichen, da wär ich (und mein FA wohl anscheinend auch nicht >:() nie draufgekommen. Was heßt "BE" in der 1. und 2. Zyklushälfte (sorry, ich bin mit den Abkürzungen noch nicht so vertraut und kann es nirgendwo erklärt finden)? Ich glaub ich muss mir wohl dringend eine zweite FA Meinung holen bzw. Kiwu Termin ausmachen :-\.

@Netty: Super Links, danke. Da hab ich ja jetzt was zum Einlesen. Das Spritzen an sich würde mich nicht abschrecken, wenn das der Weg für mich sein sollte. Bzügl. Progesterontabletten, hab ich jetzt auf deinen Hinweis zur vaginalen Einnahme hin, mal schnell den Beipackzettel gelesen, da steht auch, dass es vaginal wirkamer ist. Werde also jedenfalls auf die orale Einnahem verzichten. Es handelt sich bei mir aber nicht um Utrogest (ich lebe nicht in Deutschland), aber es ist wohl so was ähnliches. bezüglich der Menge (ich soll nur 1 nehmen) muss ich echt nochmals nachfragen. 

Die Tel.n. der nächsten KiwuKlinik hab ich schon seit Tagen ausfindig gemacht. Werde heute mit meinem Mann darüber sprechen und dann einen Termin vereinbaren.

Danke für Eure schnellen Reaktionen, ich les mich jetzt mal ein...  ;)

Offline ηєттуº¹

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1461
  • Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #6 am: 22. November 2012, 12:32:06 »
Hallo Livia,

wie heißt denn dein Medikamt? Wenn die Wirkstoffmenge vom Progesteron, jetzt unabhängig vom Namen des Medikaments, bei 100 mg pro Kapsel liegt, dann glaube mir bitte das bei GKS 1 Dosis pro Tag viel zu wenig ist! Du kannst Progesteron nicht überdosieren, also wenn die Angst daherrührt, eigenmächtig die Dosis zu erhöhen.  ;)

Ärzte sind kein Götter in weiß und man sollte als Patient auch Dinge hinterfragen, gerade wenn die Sachlage in eine völlig andere Richtung geht.

Zu viel Progesteron ist immer besser, als zu wenig!

In diesem Sinne
netty

Offline LadySunshine

  • Ur-Oma
  • ******
  • Beiträge: 8741
  • unser großes Glück ~ Maira und Marten
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #7 am: 22. November 2012, 14:16:45 »
BE, damit meine ich eine Blutentnahme ;)

Bezüglich der eigenmächtigen Höherdosierung kann ich wieder nur Netty recht geben ;) Ist es vielleicht Duphaston?

Muss noch was zu Netty ergänzen. Auch ich dachte damals vor der Kiwu-Behandlung, ich könne mich blind auf meine Ärzte (egal welche) verlassen. Aber das ist das, was ich da gelernt habe: auch selber informieren, Ärzte sind auch nur Menschen. Und auch manchmal leider fehlerhaft :P

Offline livia2010

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 306
  • Aus Liebe wird Leben.
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #8 am: 22. November 2012, 17:41:51 »
Hallo ihr beiden nochmal  ;), hab jetzt den ganzen Beipackzettel nochmals genau studiert und da steht (frei aus dem Italienischen übersetzt), dass die Wirkstoffmenge 200 mg pro Kapsel beträgt und dass man diese 1 Kapsel 1 mal am Tag nehmen soll (falls vaginal, dann abends einführen).
Ich werde heut mal diese eine vaginal nehmen und dann sehen, dass ich baldmöglichst Rücksprache mit meinem Arzt nehmen kann. Oder meint ihr ich kann morgen eigenmächtig eine in der Früh und eine am Abned einführen?
@Lady, danke für die zusätzliche Erklärung und für dein Verständnis was meine FA angeht, ich hatte noch nie einen Grund seine "Anwesiungen" nicht zu befolgen und @Netty, danke für die klare Ansage. Ich bin eben seit immer bei diesem FA und vertraue ihm. Kritisch bin ich eigentlich sonst sehr, aber in diesem Fall bin ich momentan einfach verunsichert, weil ich mich irgendwie in der Situation noch nicht so zurecht finde und nicht zuletzt auch deshalb, weil mein Umfeld mir signalisiert, dass ich wohl übetreibe mit diesem Kinderwunsch und es wohl klappen wird, wenn ich nur  endlich mal entspanne und nicht dran denke... also trau ich mich wohl noch nicht, alles so knallhart anzugehen, auch mit dem FA nicht. Ach allles irgendwie ein bisschen viel im Moment... Ich bin froh, dass ich hier mal bei euch nachgefragt habe.
Schönen abend wünsch ich euch.

Offline ηєттуº¹

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1461
  • Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #9 am: 23. November 2012, 08:53:57 »
Hallo Livia,

warum bist Du so überängstlich im Bezug auf das Progesteronpräparat?

Du wirst dann wahrscheinlich das hier PROGEFFIK 200 mg haben, oder? Super ist natürlich das der Wirkstoff konzentrierter ist, als in Deutschland ABER wenn Du von der täglichen Gesamtmenge ausgehst 3 x 2 Utrogest = 600 mg pro Tag und Du mit der Dosis 1 x 1 gerade mal bei 200 mg pro Tag landest, dann ist das auf jeden Fall zu wenig! Wenn Du schon nicht auf 3x1 hochgehen willst, dann wenigstens auf 2x1! Du kannst nichts falsch machen mit dem Progesteron nur wenn Du zu wenig nimmst - dann erreicht es nämlich nicht die ausreichende Wirkung!

Das eine was ich will und das andere was ich dafür tun muss, Livia!

Alles Liebe
netty

Offline livia2010

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 306
  • Aus Liebe wird Leben.
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #10 am: 23. November 2012, 15:38:40 »
Ja Netty, genau, das ist das Präparat.
Habs jetzt nochmals mit dem Arzt abgeklärt, ich kann also (immer vaginal) morgens eine 100 und abends eine 200er nehmen oder auch 2 mal ne 200er, das hat keine negativen Nebenwirkungen.
Danke für den Tip, bin wirklich guter Dinge. Schön, dass du Deine Erfahrungswerte mit mir geteilt hast.
Livia

Offline ηєттуº¹

  • Oma
  • *****
  • Beiträge: 1461
  • Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #11 am: 26. November 2012, 10:51:51 »
Schön, dass du Deine Erfahrungswerte mit mir geteilt hast.
Livia

 ;D Was ja nicht so ganz einfach war und ich richtige Überzeugungsarbeit ausgeartet ist, weil Du den Erfahrungswerten gar nicht so wirklich über den Weg getraut hast!

Alles Liebe Du bist auf dem richtigen Weg!
netty

Offline livia2010

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 306
  • Aus Liebe wird Leben.
Antw:Mit dem 2.Kind klappt es nicht...ich glaub ich gehöre hier hin
« Antwort #12 am: 26. November 2012, 11:01:40 »
 s-hug danke, dein "Anschubsen" hat gut getan. Ich fühl mich super. Dir auch alles Gute.

 

NACH OBEN
Erziehungs-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung